09/10/2022

Bericht

Eine Rückschau auf das Programm und seine Wirkung

Fast 150 Kulturzentren in ländlichen Räumen haben durch das Programm LAND INTAKT profitiert und konnten notwendige Investitionen in ihren Häusern tätigen. Die Mittel in Höhe von 2,76 Mio. Euro für Bauunterhalt und Instandsetzung, den Veranstaltungsbereich sowie für Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit wurden von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) bereitgestellt und haben bundesweit viel bewirkt. In weniger als 2 Jahren wurden Entwicklungen befördert, die nachhaltig und zukunftsweisend sind. Wie beurteilen Projektakteur*innen das Programm LAND INTAKT? Was gibt es weiter zu tun?

Der aktuelle Artikel in der SOZIOkultur ist hier nachzulesen: SOZIOkultur 4-21_Land intakt

Ähnliche Artikel

 
09/10/2022
Bericht

Bruttolokalglück: kulturinos Währung der Anständigen

Alexander Ombeck hat mit seiner Initiative „kulturino“ einen Ort für junge Menschen mitten im Thüringer Wald geschaffen. Einen Platz, der Abwanderung und Überalterung auf dem Land etwas entgegensetzt und der junge Menschen stärken soll. Im Austausch miteinander geht es um [...]

Mehr lesen
 
09/10/2022
Bericht

Das Haus Felsenkeller: Eine Institution der Soziokultur im Westerwald

Ein Beitrag von Margret Staal. Über Pionierarbeit in Altenkirchen – Engagement für ein lebendiges Umfeld. Seit nunmehr 35 Jahren ist das Haus Felsenkeller ein Ort für innovative Bildungs- und Kulturangebote [...]

Mehr lesen
 
09/10/2022
Bericht

Soziokultur bedeutet selber machen

Delisha Garmon hat eine Passion für Projektarbeit auf dem Land. Im Interview berichtet sie über soziokulturelle Angebote in Seelow, Brandenburg.

Mehr lesen
 
09/10/2022
Bericht

Faszination Glasperlenspiel

Das Glasperlenspiel in Asperg e.V. ist eine Kleinkunstbühne mit eigener Amateurtheaterbühne. Der Name geht zurück auf den Roman „Das Glasperlenspiel“ von Hermann Hesse.

Mehr lesen